/ Nischenseiten-Challenge

Nischenseiten-Challenge - Woche 2/13 - Domain und Technik

Nachdem ich ja allgemein über meine Teilnahme an der Nischenseiten-Challenge von Selbstständig im Netz berichtet und auch schon meine Nische gefunden habe, geht es heute mal etwas mehr in technische Details.

Domain

Wie in meinem vorherigen Blog-Posting erwähnt, wird sich meine Nischenseite mit Zubehör für den Plattenspieler beschäftigen. Was liegt also näher, als die Domain "plattenspieler-zubehoer.de" zu registrieren? Dumm nur, dass in "Zubehör" ein Umlaut steckt und ich daher gleich zwei Domains, einmal "plattenspieler-zubehör.de" und "plattenspieler-zubehoer.de", registrieren musste. Die Domain mit dem Umlaut leite ich aber pauschal weiter, auf die ohne den Umlaut, und muss diese somit gar nicht mehr beachten.

Und warum habe ich nicht auch die Varianten ohne Bindestrich registriert? Zu einem aus Kostengründen, auch wenn das jetzt nicht viele Euro aufs Jahr gerechnet sind. Sondern eher weil ich vermute, dass die Version mit der Worttrennung ein besseres Ergebnis in den Suchmaschinen bringen könnte, denn wer gibt bei einer Internetsuche schon das lange Wort "plattenspielerzubehör" ein? Viel wahrscheinlicher ist doch eher die Kombination "plattenspieler zubehör". Oder nicht? Ich jedenfalls würde eher so suchen und irgendwo muss man für eine Nischenseite ja auch einen Schnitt machen, was den finanziellen Aufwand angeht.

Technischer Unterbau

Sehr viele Teilnehmer der Nischenseiten-Challenge installieren standardmäßig Wordpress mit ein paar passenden Plugins. Das wollte ich aber nicht machen, denn das hätte erfordert, dass ich dies auf einem Server installieren muss, inkl. Datenbankanbindung etc. Außerdem bin ich kein allzu großer Fan von Wordpress.

Aber was passiert denn auch genau auf meiner Nischenseite? Im Endeffekt nach dem ersten Aufbau und den fertig geschriebenen Inhalten eigentlich nicht mehr viel. Ab und an eine neue Produktvorstellung oder die Neu-Generierung von Bestsellern. Aber das war es dann eigentlich auch schon. Und dafür ist mir Wordpress einfach zu überladen. Daher habe ich einen anderen Ansatz gewählt und einen Static Site Generator namens Couscous benutzt. Diesen habe ich vor einigen Tagen ja bereits einmal vorgestellt. Durch diesen generiere ich einmal alle statischen Inhaltsseiten und das bißchen dynamische auf der Seite ist dann nicht mehr der große Aufwand. Einen eigenen Server oder Webspace benötige ich dadurch auch nicht, weil die Seite statisch bei GitHub liegt.

Wer mehr zu Couscous erfahren möchte, findet in dem verlinkten Artikel detailliertere Infos.

Kosten und Umsatz bisher

Natürlich ist in der Hinsicht bisher nicht viel passiert, außer die Kosten für die zwei Domains. Und die belaufen sich auf zusammen 8,40 Euro netto pro Jahr. Ich zahle für die "plattenspieler-zubehoer.de" also im Monat netto gerade mal 35 Cent!

Der zeitliche Aufwand war bisher auch eher gering. Die Nischen-Recherche habe ich kaum länger als 1 Stunde betrieben, da die Nische an sich für mich schon vorher feststand. Die beiden Domains registrieren war auch nur eine Sache von 5 Minuten. Etwas mehr Zeit ging dann für die technische Basis der Seite drauf, die ich mal mit 2-3 Stunden beziffern würde. Insgesamt also bisher kaum mehr als 4 Stunden Zeiteinsatz.


Zeitlicher Aufwand:4 Stunden
Entstandene Kosten:8,40 Euro (netto)
Einnahmen bisher:-
Nischenseiten-Challenge - Woche 2/13 - Domain und Technik
Share this